TUOSIBRUNNO-Hymnus
von Wolfgang Junga

Kleine Welt im Jurastein ist karg und zugleich reich, ist voller Blumen Edelstein auf grünen Matten weich,

wo Schmetterlinge fröhlich eilen im hellen Leitenraum, wo Schafe weiden und zuweilen ruhen unterm knorrgen Baum;

Wo verborg`ne Klüfte, Höhlen schlummern unter Felsensäumen, Wasser trieben froh die Mühlen, heut zu Grund noch tosen, schäumen;

wo stet die Burg den Berg bekrönt und weit ins Land der Turm noch grüßt, da ist die Stille, die versöhnt, die Ruhe, die das Dasein süßt.

Dies ist nicht ein Ort der Rosen, doch ist`s schön an dieser Stelle, wo wir hör`n des Wassers Tosen und auch spürn`n die ruhige Quelle.

Tosen, Quelle, Brunnen, Stein: „Thuisobrunn“, so musst es sein. Thuisbrunn, Ort im Jurastein, bist uns Hort, bei Groß und Klein.

 © 2007 by www.Thuisbrunn.com   |   Impressum